Eine unberechenbare Droge mit neuem Gesicht

Seit einiger Zeit zeigt sich in Maintal und den umliegenden Städten und Gemeinden eine schon länger bekannte Droge mit einem neuen Gesicht - Synthetische Cannabinoide. Hier in der Umgebung werden diese unter dem Namen „CBD Öl“ oder „Straßen CBD“ als Liquids für die E-Zigarette illegal verkauft.
Um die Inhaltsstoffe dieser Liquids zu bestimmen, wurden ein paar Liquids aus Maintal dem Projekt „Legal High Inhaltsstoffe“ des Trägers Basis e.V. übergeben. Dieses Projekt hat die Möglichkeit Substanzen, die unter die „Legal High“ Gruppe fallen, auf ihre Inhaltsstoffe zu testen. Sie enthielten 5F- MDMB- Pica, das in Deutschland am meisten verbreitete Synthetische Cannabinoid. Allerdings gibt es viele chemische Verbindungen die unter den Sammelbegriff Synthetische Cannabinoide fallen und man kann somit nie wissen, was genau konsumiert wird und welche Wirkung zu erwarten ist.

Synthetische Cannabinoide waren früher besser bekannt unter dem Namen „Spice“ und wurden als Kräutermischungen vor der Gesetzesänderung 2009 teilweise sogar an Kiosken, hauptsächlich aber im Internet, legal verkauft. Inzwischen ist die damalige Gesetzeslücke geschlossen und nun ist sowohl die Herstellung, die Einfuhr, der Handel und der Erwerb illegal.
Allerdings waren es nicht die Kräutermischungen selbst, die psychoaktiv wirkten, sondern sie wurden lediglich mit Synthetischen Cannabinoiden besprüht. Um sich nun dem Zeitgeist anzupassen, wird der Stoff E-Zigaretten Liquids beigesetzt und kann so gedampft werden. Somit können diese auch geruchsneutral und unauffällig konsumiert werden.  
Der Name „CBD“ (Cannabidiol), unter dem die Liquids verkauft werden, ist in diesem Fall sehr irreführend. Während CBD inzwischen in Deutschland legal erhältlich ist und keine psychoaktive Wirkung – also keinen Rausch – erzeugt, haben Synthetische Cannabinoide eine sehr starke Rauschwirkung. Gewünscht wird von den Konsumentinnen und Konsumenten meist ein ähnliches Gefühl wie beim Konsum von Cannabis, also eine beruhigende Wirkung, ein Zufriedenheitsgefühl und euphorische Gefühle. Allerdings wirken Synthetische Cannabinoide deutlich stärker und unberechenbarer, da man nicht einschätzen kann, welche Substanz in den Liquids ist und wie stark diese konzentriert sind.
Die negativen Wirkungen von Synthetische Cannabinoiden sind auf Grund ihrer Unberechenbarkeit sehr weitreichend. Sie machen sowohl körperlich als auch psychisch stark abhängig, es besteht die Gefahr von tödlichen Überdosierungen und Psychosen. Aber auch Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Übelkeit, Krampfanfälle und Herzrasen stehen auf der langen Liste von unerwünschten Wirkungen.  
Eine so unberechenbare Droge unter dem Deckmantel stark verharmlosender Falschinformationen als CBD-Öl zu verkaufen, ist eine sehr besorgniserregende Entwicklung in Maintal und Umgebung.
Deswegen möchte die Aufsuchende Suchtberatung Maintal Konsumenten und Konsumentinnen Ihre Unterstützung anbieten, um zu informieren, einen vorhanden Konsum zu reflektieren und bei Veränderungswünschen zu unterstützen.

Auch Angehörige können sich gerne mit ihren Fragen an die Einrichtung wenden. Die Beratungsstelle ist unter der Telefonnummer 06181 492677 zu erreichen, Ihre Ansprechpartnerin ist Stefanie Bötsch.

Maintal, 07.08.2020                              

Stefanie Bötsch

Zum Download bitte auf den Flyer klicken: