Schulabschlüsse

Junge Menschen mit Suchtproblemen können ihre beruflichen Perspektiven durch eine schulische Qualifizierung verbessern. Schulangebote des Vereins bieten die Möglichkeit wegen Suchtmittelgebrauchs versäumte Schulabschlüsse nachzuholen.

Das Bildungszentrum Hermann Hesse (BZH) ist eine Schule für junge Menschen mit Suchtproblemen. Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Fachhochschulreife und Abitur können hier nachgeholt werden. Menschen, die suchtmittelfrei leben wollen oder substituiert sind, haben die Möglichkeit dazu, sich schulisch zu qualifizieren und damit ihre beruflichen Chancen zu erweitern.
 
An der Leonie Ossowski Schule für junge Abhängige der Therapeutischen Einrichtung Eppenhain können im Laufe der Therapie der Haupt- oder Realschulabschluss erworben oder schulische Defizite ausgeglichen werden.
 
Die Alois-Eckert-Schule ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung.
 
Alle Schulen sind staatlich anerkannt.
 
Stand: 03/2021

Einrichtungen

Alois-Eckert-Schule in Frankfurt

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Cherifa Outmani
Eschenheimer Anlage 20A
60318 Frankfurt
Fon: 069 - 596 27 16
Fax: 069 - 59 79 01 50
E-Mail: alois-eckert-schule@jj-ev.de

Bildungszentrum Hermann Hesse

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Anja Weiske
Hainer Weg 98
60599 Frankfurt
Fon: 069 680909-0
Fax: 069 680909-22
E-Mail: bzh-jj@jj-ev.de

Therapeutische Einrichtung Eppenhain

Ihr Ansprechpartner
Herr Oliver Dressel
Schloßborner Straße 27-31
65779 Kelkheim
Fon: 06198 5898 - 0
Fax: 06198 5898 - 29
E-Mail: eppenhain@jj-ev.de

[zurück]

Sie haben Kummer?

Rufen Sie uns kostenlos an: Mo-Fr 9 bis 17 Uhr 0800 33 60 329
Chatten Sie
mit uns
E-Mail
Beratung