Beratungshandbuch aktionberatung

Menschen mit geistiger Beeinträchtigung können zunehmend an vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens teilnehmen. Diese erweiterte Teilhabemöglichkeit ist aber nicht in allen Bereichen gleichweit fortgeschritten. Gerade im Gesundheitsbereich sind Menschen mit geistiger Beeinträchtigung oft weiterhin benachteiligt.

12. Januar 2021 · Geschäftsstelle des Vereins Jugendberatung und Jugendhilfe e.V.

Mit der finanziellen Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit haben sich der Suchthilfeträger Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH zum Ziel gesetzt, für diesen besonderen Personenkreis in Wiesbaden und darüber hinaus ein spezifisches Angebot zu entwickeln.
 
Eines der Ergebnisse ist dabei das vorliegende Beratungshandbuch. In diesem wird erläutert, wie Träger der Eingliederungs- und Suchthilfe zielgruppengerecht zusammenarbeiten können, um eine Beratung von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und problematischen Substanzkonsum zu ermöglichen. Wir geben Hinweise, wie der Zugang zur Suchtberatung erleichtert werden kann und stellen Methoden und Materialien vor, die in den Bereichen Prävention und Beratung Anwendung finden können.
 
Das Handbuch und die dazugehörigen Materialien stehen auf der Internetseite des Bundesmodellprojektes www.aktionberatung.de kostenlos zur Verfügung.
 
Zudem konnte in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Filmwerk sowie den Fachkräften für Suchtprävention aus dem Main-Taunus-Kreis, dem Rheingau-Taunus-Kreis und der Stadt Wiesbaden eine Arbeitshilfe zum Kurz-Animationsfilm „Nuggets“ für Förderschulklassen erarbeitet werden. Auch diese Arbeitshilfe ist auf der Internetseite kostenlos erhältlich. Der Film „Nuggets“ kann mit einer entsprechenden Lizenz über das Katholische Filmwerk (www.filmwerk.de) bezogen werden.

Diesen Artikel als pdf anzeigen

[zurück]

Sie haben Kummer?

Rufen Sie uns kostenlos an: Mo-Fr 9 bis 17 Uhr 0800 33 60 329
Chatten Sie
mit uns
E-Mail
Beratung