Gips-, Grusel- und Wanderspaß in der JJ-Betreuung der Stadtschule in Butzbach

Die JJ-Betreuung der Stadtschule in Butzbach (Träger: Jugendberatung du Jugendhilfe e.V.) musste in den Osterferien Improvisationstalent beweisen. Leider wurden alle geplanten Ausflüge aufgrund von Krankheit oder Corona abgesagt. In Kleingruppen beschäftigten sich die Betreuerinnen und Betreuer einfach in den Räumen der JJ-Betreuung in der August-Storch-Straße.

10. April 2021 · Schulbetreuung an der Stadtschule Butzbach

In der ersten Ferienwoche hat Andrea Fischbach mit den Kindern Gipsfiguren gegossen und später bemalt. Jedes Kind konnte ein Pferd, einen Teddy, einen Dino oder einen Hund anfertigen. Im Anschluss konnte den kleinen Figuren noch ein Stall gebastelt werden. Die fertigen Exemplare nahmen die Kinder mit nach Hause.

Sara Schnell brachte ihren Border-Collie Aslan mit in die Betreuung, den die meisten der Kinder schon von vergangenen Ferien kannten. Die Kinder haben einiges über den Umgang mit einem Hund gelernt, z.B. dass Aslan erst an der Hand schnuppern muss, bevor man ihn anfasst. Außerdem sollte auch immer nur ein Kind auf einmal streicheln.

Doch auch ohne Aslan sind andere Betreuerinnen und Betreuer losgezogen und haben die nähere Umgebung mit den Kindern erkundet. In der ersten Woche ist u.a. Yvette Schaffrath mit den Kindern zum Baumtelefon und Naturpfad an den Tennisplätzen gegangen. Nachdem die Kinder alles ausprobiert und sich im Wald ausgetobt haben, ging es zurück Richtung Betreuung. Auf dem Rückweg gab es auch noch ein Eis für jedes Kind.

Auch die Alte Turnhalle diente den Kindern zum Austoben, wenn das Wetter schlecht war. Yannick Bernsdorff baute mit den Kindern aus Stühlen, Tischen und Decken Tunnelsysteme, die sowohl Kinder als auch Betreuerinnen durchlaufen mussten. Mit ein wenig düsterer Musik entstand ein kleines Gruselkabinett, in dem die Kinder einen ganzen Nachmittag Geister gespielt haben. An einem anderen Tag wurde in der Alten Turnhalle auch kurzerhand gepicknickt.

Diesen Artikel als pdf anzeigen

[zurück]

Sie haben Kummer?

Rufen Sie uns kostenlos an: Mo-Fr 9 bis 17 Uhr 0800 33 60 329
Chatten Sie
mit uns
E-Mail
Beratung