Unterwasserwelt im Dunklen

In der Grundschulbetreuung Rodheim an der Erich Kästner-Schule stand das Programmangebot während der Weihnachtsferien unter dem übergreifenden Motto „Hell und Dunkel“. Schon beim gemeinsamen Frühstück am Montagmorgen durfte, wer wollte, sich eine Maske über die Augen ziehen und ausprobieren, wie es ist, Teller und Tasse im Dunklen zu finden - und zu schmecken, was man nicht sehen kann.
Im weiteren Verlauf der Woche wurden Scherenschnitte von Mitschülern angefertigt und in der Küche die Teige für Schwarzweißgebäck angerührt. Wer über zeichnerisches Geschick (und die nötige Geduld) verfügte, durfte sich daran versuchen, ein Daumenkino selbst zu machen. Für die weniger Geduldigen lagen fertige Daumenkino-Vorlagen bereit.


Am beeindruckendsten für die Kinder waren aber sicherlich die selbst einstudierten Aufführungen des Schwarzlicht-Tanztheaters. Nachdem in mühevoller Kleinarbeit ein Gruppenraum vollkommen lichtdicht abgedunkelt worden war, konnten die schwarz gekleideten Darsteller hinter ihren farbenfrohen Kulissen völlig unsichtbar agierend eine bunte Unterwasserwelt lebendig werden lassen. Schon nach kurzer Probezeit gaben sich Yellow Submarine, Arielle und andere Tiefseebewohner zu mitreißender Musik ein beschwingtes Stelldichein.