ChillOut_Lounge der Aufsuchenden Suchtberatung Maintal auf der Kerb Wachenbuchen 2019

Von Freitag, den 09.08.2019 bis Sonntag, den 11.08.2019 war die Fachstelle Prävention der Aufsuchenden Suchtberatung Maintal auf der Kerb in Wachenbuchen mit neuem Konzept und Angebot vertreten:

die ChillOut_Lounge feierte Premiere!

Für die vielfältigen Kerbbesucher bot die ChillOut_Lounge unterschiedliche Möglichkeiten:
Ein Ort, um sich hinzusetzen und einfach nur in Ruhe zu „chillen“.
Ein Ort, um einfach so ein Wasser oder einen leckeren Saft zu bekommen und Cracker zu essen.
Ein Ort, um sich durch unseren „Lese_Stoff“ unverbindlich über die Themen Alkohol, Alkohol und Jugendalter und Alkohol in der Familie zu informieren.
Ein Ort, um im Verlauf der Festabende immer wieder den eigenen Alkoholpegel zu messen.
Ein Ort, um mit anderen Festbesuchern und den Mitarbeiter*innen der ChillOut_Lounge rund um das Thema Alkohol ins Gespräch zu kommen:
über die Gesetzeslage zu Alkohol im Straßenverkehr, über die Liebe zum Feiern mit Alkohol auf diesem alljährlichen Fest, über körperlichen Beeinträchtigungen durch Alkoholkonsum oder auch über ganz ureigene Erfahrungen im Umgang mit Alkohol.
Ein Ort, um in der „Gedanken_Ecke“ einerseits das schönste und andererseits das schlimmste Rauscherlebnis auf einer Stellwand zusammenzutragen und dadurch mit anderen zu teilen.

Mit dem Einsatz des Alkoholtestgeräts machten wir im ChillOut_Lounge-Team ganz unterschiedliche Erfahrungen hinsichtlich der Nutzungsmotive und der Wirkung auf die Nutzer. Viele unserer Besucher nutzten es, um eine realistische Selbsteinschätzung hinsichtlich des eigenen Atemalkoholgehalts nach dem Konsum verschiedener alkoholischer Getränke im Verlaufe des Festabends zu erlangen. Es gab einige Nutzer, die über das ganze Wochenende hinweg feierten und dies im Verlauf von drei Festabenden zur Selbsteinschätzung nutzten. Es gab auch Nutzer, die dies als Anlass nahmen, um sich mit anderen spielerisch zu messen mit dem Ziel „Wer hat den höchsten Promillewert“. Dies sorgte für einige Gespräche und führte zu der Frage nach persönlichen Konsummotiven, in den Fällen das persönliche Motiv, „mehr“ zu schaffen, als die anderen, den „höchsten“ Promillewert zu haben.

Die ChillOut_Lounge wurde von den Kerbbesuchern sehr gut aufgenommen, wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen. Wir werden dieses Konzept nach diesem Feedback sicherlich weiter fortführen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal herzlichst bei den Kolleg*innen der JBS Am Merianplatz und der Aufsuchenden Jugendarbeit Preungesheim für die Bereitstellung des Alkoholtestgerätes und des beeindruckenden Busses sowie Sebastian Ott vom ZJS Bad Homburg für die tollen Materialien zur Realisierung der ChillOut_Lounge!