Deutscher Suchtkongress 2015 in Hamburg

Auf dem diesjährigen Deutschen Suchtkongress in Hamburg stellten Ulrich Claussen und David Schneider am 18.09.2015 eine vergleichende Evaluation der psychosozialen Belastungen Cannabisabhängiger und Opiatabhängiger in stationärer Rehabilitation vor. Auf Basis der Jahrgänge 2006 bis 2015 ließ sich eine größere Stichprobe von n=626 lassen sich die beiden Gruppen miteinander vergleichen. Mittlerweile ist die Cannabisabhängigkeit häufigster Anlass für eine stationäre Rehabilitation (vgl. Basisdokumentationen des Fachverband Sucht von 2008 bis 2014) und die Opiatabhängigkeit wird seltener in diesem Rahmen behandelt als noch vor wenigen Jahren. Im Vergleich zur Normalbevölkerung ergeben sich ähnliche Belastungsprofile beider Gruppen, die schulische und berufliche Qualifikation der Cannabisabhängigen wird augenscheinlich deutlich früher gestört und ist in der untersuchten Stichprobe teils schlechter ausgeprägt als bei den opiatabhängigen Patientinnen und Patienten.