Dipl.-Sozialarbeiter/in / Sozialpädagoge/in (Erzieher/in - Jugend- und Heimerziehung)

Wir suchen für unsere stationäre Jugendhilfeeinrichtung Wittelsbacherallee in Frankfurt mehrere (Dipl.)Sozialarbeiter/innen alternativ Erzieher/innen.

Beschäftigungsumfang:  Vollzeit oderTeilzeit - flexibel, Nachtbereitschaft sowie Wochenend- und Feiertagsdienste!

Ab sofort, befristetes Arbeitsverhältnis für 24 Monate, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist möglich!

Arbeitsort: Wittelsbacherallee 34, 60316 Frankfurt am Main, Hessen

Ihre Aufgabe ist die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländer im Rahmen der stationären Jugendhilfe.

Zu Ihren Aufgaben gehören u. a.:
- Betreuung von ausländischen Jugendlichen,
- Mitgestaltung des Gemeinschaftslebens durch gemeinsame alltägliche Verrichtungen (Kochen, Schulaufgaben etc.),
- Zusammenarbeit mit Jugendamt, Vormund, Ergänzungspfleger, Delmetscher und Kollegen/innen,
- Beantragung von Nebenkosten,
- Unterstützung bei schulischer und sozialer Integration,
- Erstellen von Berichten und Protokollen,
- Durchführung von Freizeitaktivitäten,
- Gruppen- und Einzelgespräche zur Zielplanung, -realisierung und persönlicher Stabilisierung,
- Informationsveranstaltungen.

Die Stationäre Jugendhilfe Wittelsbacherallee bietet ein vollstationäres pädagogisches Betreuungsangebot „über Tag und Nacht“ auf der Grundlage des SGB VIII, Hilfen zur Erziehung gem. §§ 27, 34, auch in Verbindung mit §§ 35a und 41 und 42.


Wenn Sie für unser Aufgabengebiet aufgeschlossen sind, einen interessanten Arbeitsplatz suchen und mehr über uns wissen wollen, rufen Sie Herrn Dr. Kunz oder Herrn Böhl an, Tel. 069 743480-0.
Schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen mit der Referenznummer 1158521802 an:

per Post
Jugendberatung und Jugendhilfe e. V.
Gutleutstraße 160-164
60327 Frankfurt am Main

oder per Mail
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir machen darauf aufmerksam, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf des Verfahrens vernichtet. Liegt der Bewerbung allerdings ein frankierter und adressierter Rückumschlag bei, werden wir die Bewerbung zurückschicken.