Betreute Wohngemeinschaft Eschenbachhaus

Info

Das Betreute Wohnen ist eine bewährte Hilfeform für langjährig drogenabhängige Menschen mit fortgeschrittener HIV-Symptomatik und anderen schwerwiegenden Erkrankungen. Dieses spezifische Hilfeangebot dient dazu, den sozialen und gesundheitlichen Status der Bewohnerinnen und Bewohner zu verbessern oder zu stabilisieren.

Träger
Träger ist der Suchthilfeverbund Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. (JJ), Gutleutstraße 160-164, 60327 Frankfurt. JJ bietet hilfebedürftigen, behinderten, gefährdeten oder psychisch kranken Menschen fachkundige Beratung und Lebenshilfe an.
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Er ist assoziiertes Mitglied im Diözesanverband Limburg.

Bürozeiten
Montags, dienstags, donnerstags 09:00 – 16:00 Uhr
Mittwochs 09:00 – 12:00 Uhr und
freitags 09:00 – 13:00 Uhr.

Platzzahl
Die Einrichtung verfügt derzeit über 18 Plätze.

Indikation und Betreuungsdauer
Das Betreuungsangebot wendet sich an substituierte Drogenabhängige die an einer fortgeschrittenen HIV-Infektion bzw. an einer sonstigen lebensverkürzenden Krankheit leiden.
Eine psychiatrische Diagnose ist kein Ausschlusskriterium.
Es können Männer, Frauen und unter Umständen auch Paare aufgenommen werden.
Die Betreuungsdauer richtet sich nach dem Hilfebedarf und ist im Prinzip nicht begrenzt.

Aufnahme
Von den vermittelnden Einrichtungen werden folgende Unterlagen benötigt:
- schriftliche Aufnahmeanfrage mit Darstellung der Wünsche und Perspektiven bezüglich der weiteren Lebensplanung
- Lebenslauf mit Beschreibung der Entwicklung der Abhängigkeit sowie der bisherigen Behandlung (ggfs. letzter Arztbrief)
- Nachweis über eine bestehende Substitutionsbehandlung gemäß den geltenden Richtlinien
- Darstellung einer evtl. vorhandenen Pflegebedürftigkeit gemäß SGB XI (ggfs.  Arztbrief / Gutachten)
- amtsärztliche / fachärztliche Stellungnahme im Rahmen der Eingliederungshilfe
- Zustimmung des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen gemäß § 53 SGB XII in Verbindung mit § 2 Abs. 1 SGB IX

Nach Eingang der Unterlagen wird ein persönliches Gespräch terminiert. Im Anschluss an das Informationsgespräch wird im Team über die Aufnahme entschieden und das weitere Vorgehen festgelegt.


Liegenschaft
Die Betreute Wohngemeinschaft (BWG) ist in einem Anwesen aus der Gründerzeit mit schönem Garten im Stadtteil Sachsenhausen untergebracht. Es stehen 18 Plätze auf drei Etagen zur Verfügung. Im Hochparterre befindet sich eine Pflegeetage mit sechs Betten. Diese Etage ist so gestaltet, dass auch schwerkranke, weitgehend immobile Bewohnerinnen und Bewohner gepflegt und versorgt werden können. Die beiden oberen Etagen haben jeweils die Struktur einer Wohngruppe mit Küche und Gemeinschaftsbad. Jeweils sechs Personen können auf einer Etage zusammen wohnen.


 

Stand 02/2016